Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Gesamtprozessanalyse der klimaresilienten Stadtplanung am Beispiel der Stadt Konstanz

  • Die durch den Klimawandel verursachten Auswirkungen und die daraus resultierende Betroffenheit nehmen stetig zu, dennoch ist das Bewusstsein für den Klimaschutz noch immer stärker verankert als das für die Klimaanpassung. Letztere sollte jedoch zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung und bestehender Infrastruktur mehr in das Bewusstsein rücken. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Frage, wie Städte widerstandsfähiger gegenüber den Folgen des Klimawandels werden können. Dazu werden die Prozesse der Stadtplanung auf diesen Kontext bezogen untersucht. Um die Prozesse abzubilden, wird zunächst eine Übersicht über allgemeine Handlungsmöglichkeiten gegeben, bevor die Stadt Konstanz genauer betrachtet wird und die Ergebnisse, der dort geführten Experteninterviews ausgewertet werden. Mitarbeiter der Stadtverwaltung wurden in diesem Rahmen nach ihren Erfahrungen, bestehenden Prozessen und notwendigen Veränderungen befragt. Im letzten Schritt wurde der Untersuchungsraum erweitert, um Erfahrungen aus Städten, die bereits aktiv Klimaanpassung umsetzen, einzubringen. Aus diesen Ergebnissen werden Handlungsempfehlungen für die Klimaanpassung abgeleitet und beschrieben.
  • Impacts caused by climate change and its consequences are steadily increasing, yet awareness of climate change mitigation is still more entrenched than awareness of climate adaptation. The focus on the latter should be increased in order to protect the health of citizens and existing infrastructure. This thesis addresses the question of how cities can become more resilient to the impacts of climate change. To do so, it examines the processes of urban planning in this context. To map the processes, an overview of general possibilities for action is given prior to taking a closer look at the city of Constance and evaluating the results of the expert interviews conducted there. Employees of the city administration were interviewed in this context about their experiences, existing processes, and necessary changes. In the final step, the scope of research was expanded to include experiences from cities that are already actively implementing climate adaptation. Based on these results, recommendations for action in climate adaptation are derived and described.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Anik Gantzkow
URN:urn:nbn:de:bsz:kon4-opus4-31893
Advisor:Michael Buehler
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Year of Publication:2022
Granting Institution:HTWG Konstanz,Bauingenieurwesen (BI)
Date of final exam:2022/08/28
Release Date:2022/09/21
Tag:Klimaanpassung; Klimawandelanpassung; Anpassung an den Klimawandel; CoKLIMAx
Page Number:VIII, 57 Seiten
Institutes:Fakultät Bauingenieurwesen
Open Access?:Ja
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY - Namensnennung 4.0 International