Mit Injektionen Risse heilen : Verfahren und Injektionstechnik bei der Sanierung von Mauerwerksrissen, Teil 2

  • Um Mauerwerksrisse mit einer Injektion erfolgreich zu schließen, sind bei der praktischen Durchführung des Injektionsverfahrens eine Reihe von Details zu beachten: Sie betreffen das Bohren und Setzen der Packer, das Mischen und Einbringen des Füllstoffs, das Schließen der Öffnungen und Fertigstellen der Sichtmauerwerksoberflächen sowie die Dokumentation und Kontrolle des Injektionserfolgs.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Sylvia StürmerGND
ISSN:2190-9504
Parent Title (German):Bauen im Bestand (B+B)
Volume:38
Publisher:Rudolf Müller
Place of publication:Köln
Document Type:Article
Language:German
Year of Publication:2015
Opac ID:Im Katalog der Hochschule Konstanz ansehen
Release Date:2019/05/13
Tag:Injektionsmörtel; Injektionsverfahren; Mauerwerksinjektion; Mauerwerksinstandsetzung; Rissbildung
Issue:2
First Page:16
Last Page:21
Note:
Volltextzugriff für Angehörige der Hochschule Konstanz möglich.
Open Access?:Nein
Relevance:Keine peer reviewed Publikation (Wissenschaftlicher Artikel und Aufsatz, Proceeding, Artikel in Tagungsband)