• search hit 8 of 24
Back to Result List

Begründung für die Festlegung der Größengrenzen zur Einteilung von Unternehmen in die verschiedenen Leitfäden

  • Für die Festlegung der Größengrenzen der einzelnen Leitfäden wurde auf die Unternehmens-daten verschiedener amtlicher Erhebungen und Statistiken zurückgegriffen. Im Folgenden wird dargestellt, welche Betriebsgrößen jeweils als Grenze zwischen zwei Leitfäden gewählt wurden und aus welchem Grund bzw. auf welcher Basis die jeweilige Betriebsgröße als Grenze gewählt wurde. Dabei ist zu beachten, dass der Übergang von einer Größenklasse in die nächste fließend und die Grenzen damit nicht trennscharf sind und nicht sein sollen. Vielmehr stellen die Größengrenzen Richtwerte dar, die Unternehmen eine Orientierung geben sollen bei der Beurteilung, welcher Leitfaden für ihr Unternehmen geeignet ist. Die endgültige Zuordnung des Unternehmens zu einem Leitfaden obliegt den jeweiligen Unternehmensverantwortlichen

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Stephan GrüningerGND, Maximilian JantzGND, Christine Schweikert
URN:urn:nbn:de:bsz:kon4-opus-1823
Series (Serial Number):KICG-Forschungspapiere (Nr. 6)
Document Type:Working Paper
Language:German
Year of Publication:2013
Release Date:2014/04/11
Pagenumber:9 S.
Institutes:Konstanz Institut für Corporate Governance - KICG
Open Access?:Ja
Licence (German):License LogoKeine CC-Lizenz - Es gilt der Veröffentlichungsvertrag für Publikationen