Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 22 of 27
Back to Result List

Nutzungskonflikte bei zukünftigen Niedrigwasserständen : Analyse und Ableitung von Handlungsempfehlungen an den Beispielen Murg und Kocher

  • Die Hitzewellen der Sommer 2003 und 2015 zeigten wie kritisch langanhaltende Trockenheit nicht nur für die Natur, sondern auch für wassernutzende Unternehmen werden kann. Infolge des Klimawandels wird es entlang der Gewässer Baden-Württembergs immer wieder zu verschärften Niedrigwassersituationen kommen, was unter Umständen zu Wassernutzungskonflikten mit anderen Nutzern führt. Innerhalb dieses KLIMOPASS Projektes liegt der Fokus auf der Identifikation von vorhandenen und im Zuge des Klimawandels potenziell auftretenden lnteressens- und Nutzungskonflikten um die Ressource Wasser. Der Forschungsschwerpunkt bezieht sich hierbei auf zwei beispielhafte Fluss-Einzugsgebiete in Baden-Württemberg (die Murg und der Kocher) sowie aller beteiligten Akteure bzw. Wasserge- und -verbraucher (Energienutzung, Landwirtschaft, kommunale Entwässerung, Tourismus, Ökologie, etc.). Anhand des Kochers und der Murg wurden mit Hilfe von Umfragen, Experteninterviews und Workshops Nutzungskonflikte identifiziert sowie Handlungsoptionen für eine Niedrigwasservorsorge und ein Niedrigwassermanagement erstellt. Dabei galt es ökonomische, gesellschaftliche und ökologische Belange möglichst adäquat zu berücksichtigen und sämtliche relevanten Akteure (Stakeholder) in einen partizipativen Prozess zu integrieren. Den Erhebungen zufolge treten Wassernutzungskonflikte nicht allgemein sektorenübergreifend auf, sondern sektorenspezifisch. Hierbei stehen die in Konflikte verwickelten Sektoren charakteristischerweise mit mehreren Stakeholder-Gruppen im Widerstreit, andere Akteursgruppen haben wiederum keinerlei Erfahrung mit Konflikten. Weiterhin ist auffällig, dass Niedrigwassersituationen an beiden untersuchten Flüssen lediglich einen Teil der Nutzungskonflikte ausmachen und verstärkt mit anthropogenen Einflüssen in Verbindung gebracht werden.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Florian Zeitler, Markus DotterweichGND, Benno RothsteinGND
URL:https://pudi.lubw.de/detailseite/-/publication/25983
Parent Title (German):Reihe KLIMOPASS-Berichte, Projektnr.: 4500429295 (ID Umweltbeobachtung U60-W03-N11)
Publisher:Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW)
Place of publication:Karlsruhe
Document Type:Report
Language:German
Year of Publication:2019
Contributing Corporation:HTWG Konstanz
Release Date:2020/01/17
Edition:Stand April 2019
Pagenumber:90 (42 + Annex)
Open Access?:Ja
Relevance:Sonstige Publikation